Udo Röhr regiert Mastholte

Udo Röhr tötet in diesem Jahr den Mastholter Aar mit dem 250. Schuß

Auch dieses Jahr gab es wieder eine super Stimmung unter den vielen Besuchern auf dem Mastholter Schützenplatz. Am Montag versuchten sich gleich vier St. Jakobus Schützen (Marcel Johannesmeier, Christoph Ahrens, Andreas Herbort und Udo Röhr) an dem Holzadler. Salve für Salve kämpften die vier um den ersehnten Königstitel und versuchten ein ruhiges Händchen zu behalten. Doch letztendlich...(Zu den Bildern und weiter: "WEITERLESEN" klicken)

traf der 44-jährige Udo Röhr mit dem 250. Schuss gekonnt den Vogel und machte sich somit um 13.07 Uhr zum neuen Mastholter Schützenkönig. Er wählte seine Lebensgefährtin Steffie Giebels (44) zur Nachfolgerkönigin von Ruth Münstermann. Die frisch gebackene Monarchin hat im wirklichen Leben auch einen anderen Beruf: Steffie Giebels verdient ihr Geld als Vertriebsleiterin in der Polstermöbelindustrie. Zu der neuen Throngesellschaft gehören:

Michael Röhr und Christina Sittinger als Adjutanten, Stefan Steinkemper und Alexandra Ott, Josef und Claudia Wördemann, Manfred und Elisabeth Petermeier, Stefan Wimmelmeier und Conny Henke-Wimmelmeier, Reinhold und Conny Wimmelmeier, Michael und Sonja Peterburs, Gerd und Annette Herbort, Andreas und Karin Großevollmer, Dieter und Ulla Henke, Jochen Niedermeyer und Heike Röhr, Klaus und Christa Schnieder sowie Martin und Marion Glasemacher. Mit viel Stolz und guter Laune freuen sich der selbstständige Speditionskaufmann und seine Freundin auf die kommenden zwölf Monate als Regentenpaar 2013/14.

Dennis Eickhölter durfte sich freuen den Apfel getroffen zu haben, Armin Schnippenkötter traf das Zepter und Gisbert Schnitker die Krone. Marc Brinkhaus und Jan Schnitker ergatterten die beiden Flügel.

Als neuer "König der Könige" darf sich jetzt Walter Löhner freuen, der im Jahr 2001 zusammen mit Elisabeth Sittinger regierte. Löhner sicherte sich den Titel mit dem 202. Schuss beim Vogelschießen am Sonntagabend. Werner Eickhölter traf die Krone, Norbert Laumeier das Zepter und Hermann Schnitker-Hassemeier sicherte sich den Apfel. Während des Schützenfestes wurden Hermann Großevollmer, Hermann Mönnig senior, Heinrich Schröder, Heinz Strotkötter und Manfred Twillemeier für 50-jährige Vereintreue geehrt. Seit 60 Jahren stehen Ferdinand Berkemeier, Willi Petermeier, Hermann Schnitker und Josef Stöppel im Schützendienst. Vor unglaublichen 70 Jahren hat Gerhard Schlepphorst seinen Mitgliedsantrag für die St.-Jakobus-Schützenbruderschaft unterzeichnet. Für Ferdinand Kraft und Magret Sudahl gab es Jubelorden, sie regierten vor 25 Jahren in Rietberg.

Der Vollblutschütze Franz-Josef Schlüter stand am Sonntagnachmittag auf dem Festplatz und freute sich über das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Genauso wie Bernd Wimmelbücker. Er bekam den Hohen Bruderschaftsorden.

Hier geht´s zu den Bildern:

Samstag

Sonntag

Montag

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok